Tierquälerei in Mastbetrieben in Europa

Unfassbare Grausamkeit und Tierquälerei an Tieren werden hier gezeigt und das brandaktuell aus einem spanischen Schweinemast-Betrieb. Wer jetzt denkt, das ist weit weg und betrifft uns nicht, hat sich getäuscht, denn das Fleisch aus diesem Mastbetrieb wird in den üblichen deutschen Supermärkten verkauft. Wer möchte Fleisch essen, das von diesen Tieren stammt? Und wer kann es zulassen, dass diese Grausamkeiten an Lebewesen geduldet werden?

Die Situation der Tierqualen in Deutschland

In Deutschland werden 60 Millionen Schweine jedes Jahr in den Schlachthöfen geschlachtet. Das qualvolle Leben dieser Schweine in den vielen Schweinezuchtanlagen und Schweinemastanlagen ist grausam und ein Verbrechen gegen diese Tiere. Das grausame, und tagtägliche Leid in der Schweinehaltung kann jeder Einzelne auch mit einer veganen Lebensweise und veganen Ernährung boykottieren. Auch die Rechtfertigung Tiere aus kleinen und regionalen Schlachthöfen zu tolerieren oder Fleisch aus Biohaltung zu bevorzugen, ist nur ein fauler Kompromiss. Tiere aus kleinen Betrieben leiden genauso wie in großen Mastanlagen, denn auch beim Bauern von nebenan sind Tiere ein reines Produkt, das gezüchtet, hoch wirtschaftlich gemästet, genutzt und dann letztendlich für den Fleischverzehr des Menschen getötet wird.

Was kann man gegen Tierquälerei dieser Art tun?

Wenn man Tierquälerei und das Töten von Lebewesen nicht länger unterstützen möchte, gibt man am besten kein Geld für tierische Produkte aus. Dazu gehören Fleisch, Milch, Eier, Honig und alle Produkte, die aus diesen Bestandteilen hergestellt werden. Auch die vielgelobten Tierschutzsiegel, das neue Tierwohl Label oder die vielen Bio-Siegel schützen Tiere nicht davor gezüchtet, gemästet, ausgebeutet und getötet zu werden. Ein veganes Leben hingegen ist in jedem Fall aktiver Tierschutz. Wer sich nun fragt, warum er überhaupt Fleisch isst, kann sich interessante neue Fakten über Karnismus aneignen.

Kein Fleisch essen – Ethische Probleme lösen

Wer zu diesen aktuell aufgezeigten Zuständen nicht beitragen möchte, sollte auf Schweinefleisch ganz verzichten. Jeder Einzelne kann etwas bewirken. Bioprodukte sind keine Alternative in Bezug auf Fleisch, Fleischprodukte und Milch, da auch Tiere in der Biohaltung, bzw. Schweine häufig unter schlechten Bedingungen leben. Das ethische Problem des Tötens der Tiere bleibt auch bei Bio-Erzeugung bestehen.

Wer weitere Informationen oder eine Einstiegshilfe in die vegane Lebensweise und zu einer tierfreundlichen Ernährung sucht, kann bei Veganoon alles dazu finden. Jeder kann etwas tun!